DIALOG SEMICONDUCTOR GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2012 UND DAS ZUM 31. DEZEMBER 2012 ABGESCHLOSSENE GESCHÄFTSJAHR BEKANNT

Unternehmen bestätigt Gesamtjahresumsatz von 774 Mio. US-Dollar und EBIT für das Gesamtjahr in Rekordhöhe von 91 Mio. US-Dollar

KIRCHHEIM TECK, Deutschland--()--Dialog Semiconductor plc (FWB: DLG), ein Anbieter von hochintegrierten, innovativen Halbleiterlösungen für Powermanagement, Audio und energieeffizienter, drahtloser Kommunikation im Nahbereich hat heute die Ergebnisse für das zum 31. Dezember 2012 abgeschlossene vierte Quartal bekannt gegeben.

Finanzielle Highlights des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2012

- Umsatzanstieg um 56% auf 268 Mio. US-Dollar im vierten Quartal gegenüber Vergleichszeitraum 2011. Der Gesamtjahresumsatz beträgt 774 Mio. US-Dollar (Anstieg um 47% gegenüber 2011)

- Weiterer Anstieg der Bruttomarge um 0,5 Prozentpunkte im vierten Quartal. Die Bruttomarge liegt im Geschäftsjahr bei 37,8%

- Steigerung des bereinigten(*) EBITDA(**) im vierten Quartal um 80% gegenüber dem Vorjahresquartal auf 55,5 Mio. US-Dollar bzw. 20,7% des Umsatzes. Erhöhung des bereinigten(*) EBITDA(**) für das Gesamtjahr um 39% auf 134,5 Mio. US-Dollar bzw. 17,4% des Umsatzes

- Anstieg des Betriebsergebnisses nach IFRS (EBIT) im vierten Quartal 2012 um 107% auf 44,5 Mio. US-Dollar oder 16,6% des Umsatzes; Im Geschäftsjahr wurden USD 91,0 Mio. US-Dollar erzielt bzw. 11,8% des Umsatzes (Anstieg um 48% gegenüber dem Vorjahr)

- Steigerung des bereinigten(*) verwässerten Gewinns je Aktie im vierten Quartal 2012 um 28% gegenüber dem Vorjahresquartal auf 45 Cent. Der bereinigte (*) verwässerte Gewinn je Aktie liegt im Gesamtjahr bei 1,19 US-Dollar (Anstieg um 7%)

- Erhöhung des Mittelzuflusses aus laufender Geschäftstätigkeit im vierten Quartal 2012 um 96% auf 53,5 Mio. US-Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit in Höhe von 52,4 Mio. US-Dollar im Gesamtjahr; Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von 312,4 Mio. US-Dollar zum 31. Dezember 2012

Operative Highlights des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2012

- Anhaltende Design Wins im Bereich Powermanagement für Smartphones und Tablets bei verschiedenen Modellen führender Hersteller mit Vorreitertechnologien

- Beschleunigte Diversifizierung durch Einführung neuer Produkte, Zusammenarbeit mit neuen Partnern im Anwendungsbereich und weitere neue Plattform Design Wins für Powermanagement- und Audiolösungen bei Samsung

- Kontinuierliche Steigerung des Funktionsumfangs unserer Produkte, wodurch im Geschäftsjahr 2012 ein durchschnittlicher Verkaufspreis von annähernd 2 US-Dollar erreicht werden konnte

- Erste Muster aus unserer digitalen Powermanagement-Palette mit ARM(R) Cortex(TM) M0 verfügbar

- Transfer unserer PMIC-Technologie auf 0,13-Mikron-BCD zur Vorbereitung künftiger Nachfragesteigerungen, was auch den späteren Übergangs zur 300-Millimeter-Wafer-Fertigung ermöglicht

- Einführung eines neuen mehrphasigen Abwärtswandlers - ein wesentlicher PMIC-Baustein - der die neuesten ARM Quad-Core- und Octal-Core-Prozessoren sowie Intel Atom-Multi-Core-Prozessoren unterstützt

- Erfolgreicher Einstieg Dialogs in neue Marktsegmente der drahtlosen Kommunikation im Nahbereich (Audio) durch Kundengewinnung in den Bereichen Headsets und Mikrophone sowie Marktdurchdringung im Bereich der Hausautomatisierungsanwendungen mit SmartPulseTM

Dr. Jalal Bagherli, CEO von Dialog Semiconductor, kommentierte die Ergebnisse folgendermaßen:

'Ich freue mich sehr über die im vierten Quartal und im Geschäftsjahr 2012 erzielten Ergebnisse. Wir konnten das sechste Jahr in Folge ein kontinuierliches jährliches Umsatzwachstum ausweisen. Während des abgelaufenen Geschäftsjahres haben wir die Bruttomarge verbessert, bei gleichzeitigen erheblichen Investitionen in Technologie- und Produktentwicklung für Standardlösungen und kundenspezifische Produkte. Zusammen mit unserer soliden Finanzposition verfügen wir über eine hervorragende Ausgangslage, um unser Produktangebot weiter zu diversifizieren und unsere Erfolgsgeschichte im Geschäftsjahr 2013 fortzusetzen.'

Ausblick

Mit einem Quartalsumsatz zwischen 177 und 187 Mio. US-Dollar erwartet Dialog für das erste Quartal 2013 ein Umsatzwachstum gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dieser Ausblick für das erste Quartal spiegelt ein saisonal bedingt niedrigeres Geschäftsvolumen wider, das teilweise auf der Nachfrage nach Produkten für Tablets und Smartphones zum Jahresende 2012 basiert, die über den Erwartungen lag.

Die Bruttomarge im ersten Quartal 2013 wird wegen des schwächeren ersten Quartals geringfügig niedriger ausfallen als im vierten Quartal 2012. Wir erwarten jedoch, dass die Bruttomarge sich im Jahr 2013 schrittweise verbessert und im Jahresvergleich ansteigt.

Mit Blick auf den Auftragseingang bleiben wir zuversichtlich, ein Umsatzwachstum im Gesamtjahr erzielen zu können. Dabei gehen wir aufgrund neuer Produkteinführungen von einem deutlich stärkeren zweiten Halbjahr aus.

Wichtige Kennzahlen

IFRS   4. Quartal       Gesamt-jahr    
(in Mio. USD) 2012 2011 Veränd. in % 2012 2011 Veränd. in %
Umsatz 267,7 172,1 +56% 773,6 527,3 +47%
Bruttomarge 38,5% 36,5% +200 Bp. 37,8% 39,5% -170 Bp.
Forschungs- und Entwicklungskosten (in %) 13,1% 14,5% -140 Bp. 16,5% 17,1% -60 Bp.
Vertriebs-, Allge-meine und Ver-waltungskosten (in %) 8,2% 9,5% -130 Bp. 9,3% 10,7% -140 Bp.
EBIT 44,5 21,5 +107% 91,0 61,6 +48%
EBIT (in %) 16,6% 12,5% +410 Bp. 11,8% 11,7% +10 Bp.
Konzernergebnis 1) 30,2 19,7 +53% 62,5 57,4 +9%
Gewinn je Aktie (in US$) (unverwässert) 1) 0,46 0,31 +48% 0,97 0,91 +6%
Gewinn je Aktie (in US$) (verwässert) 1) 0,43 0,29 +48% 0,93 0,86 +8%
Cashflow aus d. lauf. Geschäftstätigkeit 53,5 27.3 +96% 52,4 69,6 -25%
 
Bereinigt 4. Quartal Gesamt-jahr
(in Mio. USD) 2012 2011 Veränd. in % 2012 2011 Veränd. in %
Bruttomarge 38,6% 37,1% +150 Bp. 38,0% 40,1% -210 Bp.
EBITDA 55,5 30,9 +80% 134,5 97,1 +39%
EBITDA (in %) 20,7% 18,0% +270 Bp. 17,4% 18,4% -100 Bp.
EBIT 47,2 26,1 +81% 107,5 79,8 +35%
EBIT (in %) 17,6% 15,2% +240 Bp. 13,9% 15,1% -120 Bp.
Gewinn je Aktie (in USD) (unverwässert) 1) 0,52 0,37 +39% 1,24 1,18 +5%
Gewinn je Aktie (in USD) (verwässert) 1) 0,45 0,35 +28% 1,19 1,11 +7%

1) Die Fertigstellung der Kaufpreisallokation im Zusammenhang mit der Akquisition von SiTel ist, hat zu einer Erhöhung des Gewinns je Aktie (verwässert und unverwässert) um 2 Cent im Geschäftsjahr 2011 geführt. Weitere Informationen zur Anpassung sind im 'Konzernabschluss und ausgewählten erläuternde Anhangsangaben' enthalten, welcher auf unserer Homepage veröffentlicht sind.

Der Umsatz belief sich im vierten Quartal 2012 auf 268 Mio. US-Dollar; dies entspricht einem Anstieg um 56% gegenüber dem Vorjahresquartal und um 49% gegenüber dem dritten Quartal 2012. Während der letzten Wochen des Jahres zog die Nachfrage unerwartet stark an, was sich im Segment Mobile Systems in einem Zuwachs von 72% auf 639 Mio. US-Dollar für das Gesamtjahr 2012 niederschlug.

Wie bereits angekündigt konnten wir im vierten Quartal 2012 zum vierten Mal in Folge eine Verbesserung der Bruttomarge verzeichnen; gegenüber dem Vorquartal mit einer Marge von 38,0% konnte eine Steigerung um 0,5 Prozentpunkte erzielt werden. Darüber hinaus haben wir mit unserem Foundry-Partner zusammengearbeitet, um Fertigungsprozesse weiter zu verbessern, höhere Produktionsausbeuten zu erzielen und ehrgeizige Kosteneinsparungen voranzutreiben.

Die Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen im vierten Quartal 2012 stützen weiterhin unsere strategische Ausrichtung auf kontinuierliche Innovation, den Ausbau unseres Produktportfolios für mobile Plattformen und die Erweiterung unserer Kundenbasis. Wir haben unser Forschungs- und Entwicklungsprogramm 2012 mit großer Sorgfalt gesteuert. Im Gesamtjahr lagen die Forschungs- und Entwicklungskosten im Verhältnis zum Umsatz 0,6 Prozentpunkte unter dem Wert von 2011.

Die Vertriebs-, sowie die Allgemeinen und Verwaltungskosten beliefen sich im vierten Quartal 2012 auf 8,2% des Umsatzes; dieser Wert zählt mit zu den Besten der Branche und entspricht 9,3% des Umsatzes für das Gesamtjahr (1,4 Prozentpunkte niedriger als 2011).

Das EBIT in Rekordhöhe von 44,5 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2012 hat sich gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres mehr als verdoppelt. Bezogen auf das Gesamtjahr ist das EBIT um 48% gestiegen, was im Wesentlichen der soliden Entwicklung des Segments Mobile Systems zu verdanken ist.

Die Netto-Steuerbelastung belief sich im vierten Quartal 2012 auf insgesamt 11,7 Mio. US-Dollar. Die gute Geschäftsentwicklung führte zu einem effektiven Steuersatz von 27,9% im vierten Quartal 2012, womit sich der effektive Steuersatz für das Gesamtjahr auf 27,4% erhöhte (Gesamtjahr 2011: 6.6%). Der niedrigere effektive Steuersatz 2011 ist auf die Geltendmachung kumulierter steuerlicher Verlustvorträge in Deutschland zurückzuführen. Wir erwarten, dass der Steuersatz im Geschäftsjahr 2013 weiter ansteigt und einen Höchststand von etwa 30% erreicht.

Trotz des höheren Steuersatzes im Geschäftsjahr 2012 sind das Konzernergebnis und der Gewinn je Aktie im vierten Quartal 2012 gegenüber dem Vor- und dem Vorjahresquartal gestiegen. Der verwässerte Gewinn je Aktie lag im vierten Quartal 2012 um 48% über dem Wert des Vorjahresquartals. Damit stieg der verwässerte Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 8%.

Zum Ende des vierten Quartals 2012 lag unser Vorratsbestand bei 152 Mio. US-Dollar (oder ~ 81 Tagen). Dies entspricht einem erwarteten geringfügigen Anstieg um 7 Mio. US-Dollar im Vergleich zum Vorquartal und einem Rückgang der Lagerreichweite um 19 Tage. Dieses Niveau halten wir für angemessen, um unsere aktuellen Kundenaufträge sowie die erwartete Nachfrage in den nächsten beiden Quartalen bedienen zu können.

Zum Ende des vierten Quartals 2012 beliefen sich die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente auf 312,4 Mio. US-Dollar. Allein im vierten Quartal wurden Zahlungsmittel in Höhe von 33 Mio. US-Dollar beziehungsweise 29 Mio. US-Dollar Free Cashflow(***) generiert; dies unterstreicht die ausgezeichnete Ertragskraft unseres Geschäfts. Im Gesamtjahr 2012 war der Rückgang des Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit im Wesentlichen auf die Aufstockung des Vorratsbestands zurückzuführen, der notwendig war, um der wachsenden Nachfrage nachkommen zu können.

(*) Die 'bereinigten' Ergebnisse im vierten Quartals 2012 basieren auf den IFRS-Zahlen und beinhalten keine Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungsprogramme und damit zusammenhängende Sozialversicherungsbeiträge (1,6 Mio. US-Dollar), Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte im Zusammenhang mit dem Erwerb von Dialog B.V. (0,9 Mio. US-Dollar) sowie nicht zahlungswirksame Zinsaufwendungen von 1,5 Mio. US-Dollar in Zusammenhang mit der Wandelanleihe und abgezinsten Anschaffungskosten.

Der Begriff 'bereinigt' ist in den IFRS nicht definiert. Eine Vergleichbarkeit mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen ist deshalb unter Umständen nicht gegeben. Bereinigte Zahlen dienen nicht als Ersatz für IFRS-Zahlen und sind nicht aussagekräftiger als IFRS-Zahlen.

(**) Das EBITDA ist als operatives Ergebnis nach Abzug der Abschreibungen auf das Sachanlagevermögen und der Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (Q4 2012: 8,8 Mio. US-Dollar) definiert.

(***) Der Free Cashflow ist als das Periodenergebnis zuzüglich der Abschreibungen, zuzüglich/abzüglich der Veränderung des Working Capitals, abzüglich der Investitionen und zuzüglich/abzüglich der Zinsaufwendungen/Zinserträge definiert.

Operative Entwicklung

Im vierten Quartal 2012 haben wir weitere Design Wins mit neuen kundenspezifischen PMICs bei Tier 1-Kunden mit Vorreitertechnologien erzielt. Durch unsere Zusammenarbeit mit Partnern im Anwendungsbereich (Processor Partner Program) verzeichneten wir auch weitere neue Design Wins für unsere PMIC-Standardlösungen bei 'White-box'-Herstellern von Smartphones und Tablets.

2012 haben wir uns klar auf die Diversifizierung unseres Geschäfts konzentriert. Mehrere neue Produkte gingen in die Serienproduktion und unsere nachhaltigen Investitionen in Forschung und Entwicklung werden weitere Markteinführungen von neuen Produkten im Jahresverlauf 2013 ermöglichen. Wir haben neue kundenspezifische Lösungen für Samsung Smartphone-Plattformen gewonnen und die Produktion wird mit der Einführung neuer auf diesen Plattformen basierender Geräte in einer Reihe von Märkten kontinuierlich gesteigert.

Mit der weiteren Integration von Funktionen in die PMIC-Lösungen bleibt Dialog weiter branchenweit führend mit der höchsten PMIC-Integration für Smartphones und Tablets. Dies hat uns ermöglicht, den durchschnittlichen Verkaufspreis aller Produkte von 1,70 US-Dollar im Geschäftsjahr 2011 auf annähernd 2 US-Dollar im Geschäftsjahr 2012 zu erhöhen.

Im Geschäftsjahr 2012 haben wir die Übertragung unseres Powermanagement-Know-hows von der 0,25-Mikron-BCD-Technologie auf 0,13-Mikron-BCD vorangetrieben. Die kleinere IC-Geometrie ermöglicht eine noch größere Integration neuer Funktionen in unsere PMICs, darunter auch weitere digitale Powermanagement-Anwendungen. Zusätzlich erhalten wir damit Zugang zu erweiterten Produktionskapazitäten bei unseren Foundry Partnern sowie die Möglichkeit eines späteren Übergangs zur 300-Millimeter-Wafer-Fertigung. Die ersten Muster werden im vierten Quartal 2013 ausgeliefert.

Unsere Investitionen in Forschung und Entwicklung mündeten erneut in vielversprechenden Produktinnovationen. Wir haben eine neue mehrphasige Abwärtswandler-Architektur eingeführt. Dieser wichtige PMIC-Baustein ermöglicht, dass unsere ICs den erhöhten Strombedarf der Smartphones bei dem raschen Übergang von Quad-Core zu Octal-Core Anwendungsprozessor-Architekturen effizienter bedienen können. Der ARM(R) Cortex(TM) M0 Core wurde erstmals in unsere PMIC-Lösung integriert. Dies unterstützt den Trend hin zu verstärktem digitalen Powermanagement mit schnelleren Ladezeiten und genaueren Überwachung der verbleibenden Akku-Ladung.

Im Bereich der drahtlosen Kommunikation im Nahbereich haben wir 2012 den Fokus unserer F&E- und Vermarktungsaktivitäten auf die Erschließung schneller wachsender Marktsegmente in den Bereichen drahtlose Mikrophone und Headsets sowie Hausautomatisierung gelegt und konnten bereits erste Design Win erzielen. Die drahtlose Audiotechnologie von Dialog bietet geringere Latenzzeit und störungsfreien Betrieb während

SmartPulseTM, eine DECT ULE-basierte Technologie, die einfachere Einbindung von Geräten in Cloud-basierte Anwendungen und Bedienung über ein Smartphone oder Tablet ermöglicht.

* * * * *

Dialog Semiconductor lädt sie ein, an einer Telefonkonferenz heute um 09:00 Uhr (London) / 10:00 Uhr (Frankfurt) teilzunehmen, in der das Management die Ergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2012 präsentiert. Um an der Konferenzschaltung teilzunehmen, wählen Sie bitte folgende Telefonnummern: Deutschland: 0800 101 4960, Großbritannien: 0800 694 0257, USA: +1866 966 9439 und andere Länder +44 (0)1452 555 566 (kein Zugangscode erforderlich). Eine Aufzeichnung ist für die Dauer von 30 Tagen nach der Telefonkonferenz unter +44 (0)1452 550 000 (Zugangscode 86698933#) verfügbar. Außerdem finden Sie kurz nach der Telefonkonferenz eine Aufzeichnung auf der Website des Unternehmens unter: http://www.dialog-semiconductor.com/investor-relations.

Zusätzliche Informationen über diese Mitteilung, darunter die konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung, die Konzernbilanz und die konsolidierte Kapitalflussrechnung für das am 31. Dezember 2012 zu Ende gegangenen Jahres können Sie auf der Website des Unternehmens im Bereich Investor Relations einsehen.

Über Dialog Semiconductor

Dialog Semiconductor bietet hochintegrierte Mixed-Signal-ICs, die für den Einsatz im mobilen Bereich, in energieeffizienten Anwendungen für drahtlose Kommunikation im Nahbereich sowie für Displays, Beleuchtungen und für Anwendungen im Automobilsektor optimiert sind. Das Unternehmen bietet umfassenden Support, Innovationsvielfalt und gewährleistet als Geschäftspartner eine optimale Kundenbetreuung.

Mit seinem Schwerpunkt und Know-how im Bereich energieeffizientes Power Management und mit seinem Angebot an Audio-, drahtlosen Nahbereichs- und VoIP-Technologien bietet Dialog jahrzehntelange Erfahrung in der effizienten Entwicklung von ICs für mobile Anwendungen wie Smartphones, Tablet-PCs, digitale drahtlose Telefone und Spiele.

Dialogs Power-Management-Prozessor-Companion-Chips erhöhen die Leistungsfähigkeit sowie die Batterielebensdauer und verbessern somit das Multimedia-Nutzererlebnis. Dialog versteht sich als Fabless-Anbieter und hat Zugriff auf weltweit anerkannte Fertigungspartner.

Dialog Semiconductor plc mit der Hauptverwaltung bei Stuttgart verfügt über weltweite Niederlassungen, Forschungs- und Marketingeinrichtungen. Im Jahr 2012 erwirtschaftete das Unternehmen 774 Mio. US-Dollar Umsatz und war eines der am schnellsten wachsenden börsennotierten Halbleiterunternehmen in Europa. Zum Ende des Geschäftsjahres 2012 beschäftigte das Unternehmen rund 800 Mitarbeiter. Dialog Semiconductor ist an der Frankfurter Börse im TexDax gelistet (FWB: DLG).

Zukunftsgerichtete Angaben

Diese Pressemitteilung enthält 'zukunftsgerichtete Angaben' über künftige Entwicklungen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements beruhen. Die Begriffe 'antizipiert', 'glaubt', 'erwartet', 'geht davon aus', 'schätzt', 'beabsichtigt' und ähnliche Ausdrücke kennzeichnen zukunftsgerichtete Angaben. Solche Angaben sind gewissen Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind ein konjunktureller Abschwung in der Halbleiter und Telekommunikationsindustrie, Veränderungen der Wechselkurse, die Zinsentwicklung, die zeitliche Abstimmung von Kundenbestellungen mit dem Herstellungsprozess, überschüssige oder ungängige Vorratsbestände, die Auswirkung von Konkurrenzprodukten sowie deren Preisstellung, politische Risiken in Ländern, in denen wir unser Geschäft betreiben oder Verkäufe tätigen sowie Beschaffungsknappheit. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder andere Unwägbarkeiten (einige von ihnen sind unter der Überschrift 'Risikobericht' in unserem aktuellen Geschäftsbericht beschrieben), eintreten oder sich die den Angaben zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Angaben genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben nicht die Absicht, noch übernehmen wir eine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Angaben zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen. Jedoch ersetzen spätere Angaben jeweils frühere Angaben.

Sprache:   Deutsch
Unternehmen: Dialog Semiconductor Plc.
Tower Bridge House, St. Katharine's Way
E1W 1AA London
Großbritannien
Telefon: +49 7021 805-412
Fax: +49 7021 805-200
E-Mail:

jose.cano@diasemi.com

Internet:

www.diasemi.com

ISIN: GB0059822006, XS0757015606
WKN: 927200
Indizes: TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Kontakte

Dialog Semiconductor
Jose Cano
Head of Investor Relations
T: +44 (0)1793 756 961
jose.cano@diasemi.com
oder
Dialog Semiconductor
Helen McInnes
Head of Global Corporate Communications
T: +44(0)1793 756 960
Mobile: +44 7554 419 180
helen.mcinnes@diasemi.com
oder
FTI Consulting London
Matt Dixon
T: +44 (0)20 7269 7214
matt.dixon@fticonsulting.com
oder
FTI Consulting Frankfurt
Thomas M. Krammer
T: +49 (0) 69 9203 7183
thomas.krammer@fticonsulting.com

Unternehmens- informationen

Dialog Semiconductor Plc. RSS Dialog Semiconductor Plc.

FWB:DLG

ISIN: GB0059822006