APIX Technology führt den branchenweit ersten Gaschromatographen auf Basis von Nano-Siliziumbauteilen ein

GCAPTM nimmt eine Reihe industrieller Anwendungen sowie Forschungslabors, moderne Gasanalytik und biomedizinische Nachweisverfahren ins Visier

Pittcon 2013

GRENOBLE, Frankreich--()--Analytical Pixels Technology (APIX) gab heute die Veröffentlichung seines ersten kommerziellen Produktes bekannt: GCAPTM, ein Gaschromatograph für eine Vielzahl von industriellen und petrochemischen Anwendungen, u.a. Prozessüberwachung, Energieverteilung, Sicherheits- und Schutz- sowie Umweltmanagement. .

„Die sehr flexible und wandlungsfähige Bauweise des GCAP, die auf Siliziumsäulen mit hoher Dichte beruht, bedeutet, dass sich der GCAP auf eine Reihe verschiedener Betriebsarten auslegen lässt, darunter konventionelle, mehrdimensionale oder gleichzeitige Analyseverfahren“

Das Gerät wurde von APIX entwickelt, hergestellt und getestet und basiert auf Nano-Siliziumbauteilen, die durch das CEA-Leti und das California Institute of Technology (Caltech) lizensiert wurden. Die Siliziumbauteile werden in Grenoble, in dem modernen Halbleiterwerk von Leti gefertigt. Montage und Test erfolgen in der APIX-Anlage in Grenoble.

„Die sehr flexible und wandlungsfähige Bauweise des GCAP, die auf Siliziumsäulen mit hoher Dichte beruht, bedeutet, dass sich der GCAP auf eine Reihe verschiedener Betriebsarten auslegen lässt, darunter konventionelle, mehrdimensionale oder gleichzeitige Analyseverfahren”, so Dr. Pierre Puget, Mitbegründer und CTO von APIX. “Daher lässt sich das Gerät ideal in Forschungslabors, bei der modernen Gasanalytik und für komplexe Anwendungen wie beispielsweise biomedizinische Nachweisverfahren einsetzen.

„Eine der wichtigsten Funktionen des GCAP ist seine Fähigkeit, mit einer Reihe an verschiedenen Trägergasen zu arbeiten”, setzte Puget fort. “Dies wird durch die äußerste Sensibilität der Sensoren der Nano-Siliziumbauteile im Inneren des Systems ermöglicht.”

Insbesondere die Fähigkeit des GCAPTM anstelle von teurem, umständlichen Flaschengas mit gereinigter Luft als Trägergas zu funktionieren, ermöglicht einen Einsatz an Ort und Stelle, eine zeitnahe Analyse sowie eine deutliche Reduzierung der Betriebskosten.

Zusätzliche grundlegende Funktionseigenschaften des GCAPTM:

  • separate und exakte Quantifizierung individueller Moleküle unter Hunderten von Störsubstanzen, in Abhängigkeit der architektonischen Konfiguration
  • Grenzwerterkennung für die meisten chemischen Verbindungen unter 1 parts-per-million ohne Vorkonzentration und im parts-per-billion-Bereich mit Vorkonzentration
  • Verringerung des Volumens der erforderlichen Analyten auf weniger als 10 Mikroliter und des Trägergas-Volumens auf weniger als 1 Milliliter
  • Die Analyse der meisten Chemikalien dauert weniger als eine Minute

Das Leistungsvermögen des GCAPTM, der als Betaversion zum Testen verfügbar ist, hat sich mit Alkanen, permanenten Gasen, flüchtigen organischen Verbindungen und anderen Materialien als erfolgreich erwiesen.

APIX wird auf der PITTCON 2013, die vom 17.-21. März in Philadelphia (PA, USA) stattfindet, an Stand 441 anwesend sein.

Über APIX

Analytical Pixels Technology (“APIX”) wurde 2011 gegründet, um Gaschromatographie-Produkte herzustellen und zu vertreiben, die einer Forschungszusammenarbeit von CEA (Frankreich) und Caltech (USA) entstammen. Mithilfe der hochintegrierten, siliziumbasierten Mehrgas-Analysegeräten von APIX können Anwender das ganz Potenzial der Gaschromatographie lokal nutzen und Echtzeitüberwachungen durchführen, die im Vergleich zum gegenwärtigen Modell kostengünstiger sind. Die von APIX konzipierten Silizium-Bauelemente werden in einer der weltweit führenden CMOS- und MEMS-Anlagen bei CEA-Leti Grenoble produziert. APIX hat seinen Sitz in Grenoble (Frankreich) und ist mit technischer und geschäftlicher Tätigkeit in den USA präsent.

Besuchen Sie http://apixtechnology.com/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Kontakte

APIX:
Philippe Andreucci
Tel: +33 4 38 78 63 24
E-Mail: philippe.andreucci@apix-technology.com
oder
Elie Braun (USA)
Tel: +1 310 740 2308
E-Mail: elie.braun@apix-technology.com