Assured Guaranty Ltd. legt Ergebnisse für das dritte Quartal 2012 vor

  • Operatives Ergebnis1 im dritten Quartal 2012 in Höhe von 166 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,85 Dollar je Aktie
  • Nettogewinn im dritten Quartal 2012 in Höhe von 142 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,73 US-Dollar je Aktie
  • Neuer Nennwert Zeichnungen im dritten Quartal 2012 betrug 3,2 Milliarden US-Dollar

HAMILTON, Bermuda (ehemals zu Großbritannien)--()--Das Unternehmen Assured Guaranty Ltd. (NYSE:AGO) (im Folgenden als „AGL“ oder zusammen mit seinen Tochtergesellschaften als „Assured Guaranty“ oder das „Unternehmen“ bezeichnet) hat heute seine Finanzergebnisse für den am 30. September 2012 zu Ende gegangenen Dreimonatszeitraum (das „dritte Quartal 2012“) bekannt gegeben. Das Unternehmen wies im dritten Quartal 2012 ein operatives Ergebnis in Höhe von 166 Millionen US-Dollar bzw. 0,85 US-Dollar je verwässerte Aktie aus, womit sich das operative Ergebnis für den am 30. September 2012 zu Ende gegangenen Neunmonatszeitraum (die „neun Monate 2012“) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 351 Millionen US-Dollar bzw. 1,85 US-Dollar je verwässerte Aktie erhöht. Dies steht im Vergleich mit einem operativen Ergebnis in Höhe von 38 Millionen US-Dollar bzw. 0,21 US-Dollar je verwässerte Aktie für den Dreimonatszeitraum bis zum 30. September 2011 (das „dritte Quartal 2011“) sowie 429 Millionen US-Dollar bzw. 2,30 US-Dollar je verwässerte Aktie für den Neunmonatszeitraum bis zum 30. September 2011 (die „neun Monate 2011“).

„Unsere starken Erträge und unsere mäßige Verlustentwicklung im dritten Quartal sind ein Beweis für unsere fortlaufende Fähigkeit, Shareholder Value und Versicherungsnehmerwert zu schaffen, auch in längeren Phasen der wirtschaftlichen Unsicherheit“

Der Nettogewinn für das dritte Quartal 2012 in Höhe von 142 Millionen US-Dollar bzw. 0,73 US-Dollar je verwässerte Aktie enthielt nicht-wirtschaftliche Nettoverluste beim Fair Value in Höhe von 28 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn für das dritte Quartal 2011 in Höhe von 761 Millionen US-Dollar bzw. 4,13 US-Dollar je verwässerte Aktie enthielt nicht-wirtschaftliche Nettogewinne beim Fair Value in Höhe von 751 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn für die neun Monate 2012 in Höhe von 36 Millionen US-Dollar bzw. 0,19 US-Dollar je verwässerter Aktie enthielt nicht-wirtschaftliche Nettoverluste beim Fair Value in Höhe von 324 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn für die neun Monate 2011 in Höhe von 857 Millionen US-Dollar bzw. 4,60 US-Dollar je verwässerter Aktie enthielt nicht-wirtschaftliche Nettogewinne beim Fair Value in Höhe von 444 Millionen US-Dollar.

Der Anstieg des operativen Ergebnisses im Vergleich zum dritten Quartal 2011 war hauptsächlich auf höhere Refinanzierungen und Vorfälligkeiten von Prämienüberträge sowie auf geringere Schadenkosten, die im dritten Quartal 2011 hauptsächlich aufgrund von Veränderungen bei Diskontsätzen erheblich höher waren, und einen geringeren effektiven Steuersatz zurückzuführen.

„Unsere starken Erträge und unsere mäßige Verlustentwicklung im dritten Quartal sind ein Beweis für unsere fortlaufende Fähigkeit, Shareholder Value und Versicherungsnehmerwert zu schaffen, auch in längeren Phasen der wirtschaftlichen Unsicherheit“, sagte Dominic Frederico, Präsident und CEO. „Unsere Fähigkeit, bei Kommunalanleihen Mehrwert zu schaffen, wurde sowohl in primären als auch in sekundären Märkten deutlich. Im primären Markt haben wir 197 im Quartal verkaufte Transaktionen garantiert. Im sekundären Markt haben wir mehr Versicherungen abgeschlossen als in jedem anderen Quartal seit 2008.“

1Diese Finanzkennzahlen stimmen nicht mit den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen der Vereinigten Staaten von Amerika („GAAP“) überein (im Folgenden als „nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen“ bezeichnet). Siehe Abschnitt „Erklärung zu nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen“ in dieser Pressemitteilung sowie Tabelle 1 für eine Abgleichung zwischen Nettogewinn/(-verlust) und operativem Ergebnis.

Tabelle 1: Abgleichung zwischen Nettogewinn/(-verlust) und operativem Ergebnis1

(Beträge in Millionen US-Dollar, außer Beträge je Aktie)

  Quartal zum 30. September
2012   2011
 
Nettogewinn/(-verlust) $ 142 $ 761
Abzüglich Wertberichtigungen nach Steuern:
Realisierte Gewinne/(Verluste) aus Investitionen 0 (13 )
Nicht realisierte Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Kreditderivaten ohne Zusammenhang mit Wertverfall bei Krediten (37 ) 800
Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Wertpapieren mit gebundenem Kapital (2 ) 2
Gewinne/(Verluste) aus Wechselkursen bei Neubewertung von Prämienforderungen sowie Schadenrückstellungen und Schadenregulierungskosten 4 (15 )
Auswirkungen der Konsolidierung von Finanzgarantien für „Variable Interest Entity“- bzw. VIE-Gesellschaften 11   (51 )
Operatives Ergebnis $ 166   $ 38  
 
Nettogewinn/(-verlust) je verwässerte Aktie2 $ 0,73 $ 4,13
Operatives Ergebnis je verwässerte Aktie2 $ 0,85 $ 0,21
 
Ausgegebene verwässerte Aktien – nach GAAP 194,7 184,0
Ausgegebene verwässerte Aktien – Betrieb 194,7 184,0
 

__________________

1. Das Unternehmen hat nachträglich neu übernommene Leitlinien angewendet, durch die sich die Arten und Beträge verschiedener Rechnungsabgrenzungsposten verändert haben. Dies wirkte sich geringfügig auf das Nettoergebnis, das operative Ergebnis und das Ergebnis je Aktie für das dritte Quartal 2011 aus.

2. Der Gewinn/(Verlust) je verwässerte Aktie wird durch Dividieren des Gewinns/(Verlusts) durch die ausgegebenen verwässerten Aktien errechnet, wodurch Auswirkungen von Wertpapieren mit Verwässerungsschutz ausgeschlossen werden.

Erzieltes Neugeschäft

 

Tabelle 2: Barwert des erzielten Neugeschäfts (Present Value of New Business Production, im Folgenden „PVP“)(1) und Bruttonennwert von Zeichnungen

(Beträge in Millionen US-Dollar)

 
Quartal zum 30. September
2012 2011
 
Staatsfinanzen USA – direkt $ 30 $ 40
Strukturierte Finanzprodukte – USA 5   11
Summe PVP $ 35   $ 51
 
Staatsfinanzen USA – direkt $ 3.007 $ 4.342
Strukturierte Finanzprodukte – USA 182   266
Bruttonennwert Zeichnungen $ 3.189   $ 4.608

__________________

1. Der PVP ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl. Siehe Abschnitt „Erklärung zu nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen“ in dieser Pressemitteilung.

Trotz eines schwierigen Zins- und Marktumfelds konnte das Unternehmen durchschnittliche Kredit-Ratings für neue Geschäfte der Kategorie A halten. Die Preisgestaltung ist bedingt durch den Geschäftsmix unterschiedlich, die Prämiensätze im dritten Quartal 2012 standen jedoch nach Sektor im Einklang mit jenen im dritten Quartal 2011.

Höhepunkte beim operativen Ergebnis im dritten Quartal 2012

Tabelle 3 illustriert die Bestandteile des operativen Ergebnisses von Assured Guaranty und bietet eine Abgleichung zwischen dem ausgewiesenen Nettogewinn nach GAAP und dem nicht GAAP-konformen operativen Ergebnis.

Tabelle 3: Abgleichung zwischen Ergebnissen nach GAAP
und den nicht GAAP-konformen Zahlen zum Ergebnis

(Beträge in Millionen US-Dollar, außer Beträge je Aktie)

 
  Quartal zum 30. September 2012   Quartal zum 30. September 2011

Ergebnis nach GAAP

Stand zum

Ausgewiesen

 

Abzüglich: Operatives

Ergebnis

Berichtigungen

 

Nicht GAAP-konformes

Operatives

Ergebnis

Ergebnis nach GAAP

Stand zum

Ausgewiesen

 

Abzüglich: Operatives

Ergebnis

Berichtigungen

 

Nicht GAAP-konformes

Operatives

Ergebnis

Erträge:
Prämienerträge netto $ 222 $ (17 ) $ 239 $ 211 $ (20 ) $ 231
Investitionserträge netto 102 4 98 95 (4 ) 99
Realisierte Investitionsgewinne/(-verluste) 2 0 2 (11 ) (12 ) 1
Veränderung des Fair Value von Kreditderivaten (36 ) (69 ) 33 1.156 1.114 42
Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Wertpapieren mit gebundenem Kapital (2 ) (2 ) 2 2
Gewinn/(Verlust) beim Fair Value von VIE-Finanzgarantien 38 38 (99 ) (99 )
Sonstige Erträge 16   1   15   (9 ) (21 ) 12
Summe Erträge 342 (45 ) 387 1.345 960 385
 
Ausgaben:
Schadenkosten:
Finanzgarantieversicherung 90 1 89 215 (38 ) 253
Kreditderivate (11 ) 11 (1 ) 1
Abschreibung aufgeschobener Akquisitionskosten 4 4 4 4
Zinsaufwendungen 21 21 25 25
Sonstige Betriebsaufwendungen 48     48   46     46
Summe Ausgaben 163 (10 ) 173 290 (39 ) 329
           
Gewinn/(Verlust) vor Ertragsteuer 179 (35 ) 214 1.055 999 56
Rückstellung/(Vergütung) für Ertragsteuer 37   (11 ) 48   294   276   18
Gewinn/(Verlust) $ 142   $ (24 ) $ 166   $ 761   $ 723   $ 38
 
Verwässerte Aktien 194,7 194,7 184,0 184,0
 
Gewinn je verwässerte Aktie $ 0,73 $ 0,85 $ 4,13 $ 0,21

Wo beträchtliche Änderungen entstanden, werden die Bestandteile des operativen Ergebnisses für das dritte Quartal 2012 mit den gleichen Posten im dritten Quartal 2011 verglichen.

  • Prämienerträge netto: Netto-Prämienerträge des operativen Ergebnisses im dritten Quartal 2012 stiegen von 231 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2011 auf 239 Millionen US-Dollar an, was hauptsächlich auf höhere Refinanzierungen, Vorfälligkeiten und Einstellungen, die im dritten Quartal 2012 73 Millionen US-Dollar generierten, im Vergleich zu 27 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2011. Netto-Prämienerträge in Höhe von etwas 22 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2012 waren auf Vorfälligkeiten und Einstellungen zurückzuführen. In niedrigeren Zinsumgebungen finden in der Regel mehr Refinanzierungen statt, da Emittenten ihre Finanzierungen zu attraktiveren Zinssätzen neu ansetzen, was zu einer Zunahme der Prämieneinnahmen auf versicherte Transaktionen führt. Dieser Anstieg wurde teilweise durch geringere geplante Netto-Prämienerträge, die im vergangenen Jahr höher waren, aufgehoben, was ein zu diesem Zeitpunkt größeres Portfolio von laufenden Geschäften, insbesondere im Portfolio strukturierte Finanzprodukte, widerspiegelt.
  • Erträge aus Kreditderivaten: Die in das operative Ergebnis für das dritte Quartal 2012 aufgenommenen Erträge aus Kreditderivaten betrugen 33 Millionen US-Dollar. Die vergleichbaren Erträge aus Kreditderivaten für das dritte Quartal 2011 betrugen 42 Millionen US-Dollar, was auf einem größeren Portfolio an strukturierten Finanzgeschäften zu jener Zeit beruhte.
  • Schadenkosten: Die Schadenkosten des Unternehmens im dritten Quartal 2012 betrugen 100 Millionen US-Dollar (66 Millionen US-Dollar nach Steuern bzw. 0,34 US-Dollar je verwässerte Aktie), dies im Vergleich zu 254 Millionen US-Dollar (191 Millionen US-Dollar nach Steuern bzw. 1,04 US-Dollar je verwässerte Aktie) im dritten Quartal 2011. Die Abnahme resultierte hauptsächlich aufgrund geringerer Schadenkosten bei den hypothekarisch gesicherten Wertpapieren im US-amerikanischen Wohnungsmarkt (Residential Mortgage-Backed Securities oder RMBS), was durch höhere Verluste bei internationalen Staatsfinanzen infolge spanischer unterstaatlicher Positionen teilweise aufgehoben wurde. Die Schadenkosten im dritten Quartal 2011 wurden erheblich von fallenden Zinssätzen beeinflusst, die die Schadenkosten erhöhten. Siehe auch „Entwicklung wirtschaftlicher Verluste“.
  • Ertragsteuer: Der effektive Steuersatz im dritten Quartal 2012 auf das operative Ergebnis betrug 22,5 Prozent, im Vergleich zu 32,4 Prozent im dritten Quartal 2011, was auf den hohen Prozentsatz des operativen Ergebnisses, das von Assured Guaranty Re Ltd. im dritten Quartal generiert wurde, zurückzuführen ist, im Vergleich zum operativen Verlusten im dritten Quartal 2011.

Entwicklung wirtschaftlicher Verluste

Die Entwicklung wirtschaftlicher Verluste, mit der (i) die Veränderung der erwarteten auszuzahlenden Gesamtschäden aufgrund veränderter Annahmen in Bezug auf beobachtete Kursentwicklungen, (ii) Veränderungen bei Diskontsätzen, (iii) das Disagio auf den erwarteten auszuzahlenden Schäden und (iv) die Auswirkungen von Schadenminderungsmaßnahmen gemessen werden, ist die wichtigste Kennzahl, mit der Assured Guaranty den Schadenverlauf im Portfolio an Versicherungswerten bemisst. Der erwartete auszuzahlende Schaden umfasst sämtliche vom Unternehmen versicherten Transaktionen, ob als Finanzgarantie oder in Form von Kreditderivaten gezeichnet und ungeachtet des nach GAAP vorgeschriebenen Buchungsmodells. Tabelle 4 liefert einen Vortrag der erwarteten auszuzahlenden Schäden als Nettobetrag.

Tabelle 4: Vortrag erwarteter Nettoschäden, auszuzahlen auf
Versicherungsverträge und Kreditderivate

(Beträge in Millionen US-Dollar)

 
Versicherungsverträge und Kreditderivate  

Erwartete Nettoschäden,

auszuzahlen am

30. Juni 2012

 

Entwicklung

wirtschaftlicher Verluste im

dritten Quartal 20121

 

Verlust (bezahlt) Einzug

Drittes Quartal 2012

 

Erwartete Nettoschäden,

auszuzahlen am

30. September 2012

 
Vor Zusicherungen und Gewährleistungen:
RMBS USA $ 1.925 $ 34 $ (255 ) $ 1.704
Sonstige 731   42   (349 ) 424  
Summe vor Zusicherungen und Gewährleistungen 2.656 76 (604 ) 2.128
Zusicherungen und Gewährleistungen für RMBS USA (1.454 ) (12 ) 95   (1.371 )
Summe, abzüglich Zusicherungen und Gewährleistungen 1.202 64 (509 ) 757
Sonstige (4 )     (4 )
Gesamt $ 1.198   $ 64   $ (509 ) $ 753  
 

1. Enthält 4 Millionen US-Dollar aus Wechselkursen bei Neubewertung.

Die Entwicklung wirtschaftlicher Verluste betrug im dritten Quartal 2012 insgesamt 64 Millionen US-Dollar (41 Millionen US-Dollar nach Steuern), was hauptsächlich durch Verluste bei spanischen Positionen, höhere erwartete Schadenregulierungskosten (wobei das Unternehmen weiterhin Schadenminderungsstrategien verfolgt) sowie durch mäßige Entwicklungen der RMBS-Positionen angetrieben wurde. Das Unternehmen reflektierte infolge einschließender Szenarien, die kürzliche Herabstufungen der staatlichen und außerstaatlichen Ratings von Spanien widerspiegeln, eine etwas höhere Verlustwahrscheinlichkeit bei bestimmten spanischen außerstaatlichen Positionen. Mit Stand vom 30. September 2012 wurden keine Forderungen auf spanische Positionen bezahlt.

Buchwert-Kennzahlen

Die Hauptantriebskräfte des bisherigen Anstiegs des Eigenkapitals, des operativen Eigenkapitals und des bereinigten Buchwerts waren die Ausgabe von Stammaktien wie unten beschrieben sowie die erneute Übernahme zuvor abgetretener Prämienüberträge als stille Reserven und verbundene Umwandlungsgewinne, die beide teilweise durch Verlustentwicklung, Dividenden und den Rückkauf von Aktien aufgehoben wurden. Das Eigenkapital wurde zudem durch Nettoverluste beim Fair Value auf Kreditderivaten und durch Gewinne in Verbindung mit VIE-Finanzgarantien beeinträchtigt, die jedoch keinen Einfluss auf das operative Eigenkapital oder den bereinigten Buchwert haben. Der Barwert des erzielten Neugeschäfts sowie die zusätzlichen zukünftigen Erträge aus der erneuten Übernahme zuvor abgetretener Bestände im ersten Quartal 2012 steigerten den bereinigten Buchwert, der geschätzte zukünftige Erträge aus laufenden Beständen des Unternehmens enthält.

Die Beträge je Aktie wurden von der Ausgabe zusätzlicher 13,4 Millionen Stammaktien zur Begleichung von Terminkaufverträgen, die einen Teil der Eigenkapitalzusagen des Unternehmens aus dem Jahr 2009 ausmachten, beeinträchtigt. Der Kaufpreis betrug 12,85 US-Dollar je Aktie oder insgesamt 173 Millionen US-Dollar. Dies wurde durch den Rückkauf von 2,1 Millionen Stammaktien zu einem durchschnittlichen Preis von 11,76 US-Dollar je Aktie bzw. für 24 Millionen US-Dollar teilweise aufgehoben.

Tabelle 5: Abgleichung zwischen Eigenkapital und

operativem Eigenkapital und bereinigtem Buchwert(1)

(Beträge in Millionen US-Dollar, außer Beträge je Aktie)

 
 
  Per
30. September 2012   31. Dezember 2011
 
Eigenkapital der Aktionäre $ 4.952 $ 4.652
Abzüglich Wertberichtigungen nach Steuern:
Auswirkung der Konsolidierung von VIE-Finanzgarantien (335 ) (405 )
Nicht realisierte Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Kreditderivaten ohne Zusammenhang mit Wertverfall bei Krediten (901 ) (498 )
Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Wertpapieren mit gebundenem Kapital 27 35
Nicht realisierter Gewinn/(Verlust) beim Anlageportfolio, ohne Wechselkurseffekt 496   319  
Operatives Eigenkapital 5.665 5.201
Wertberichtigungen nach Steuern:
Abzüglich: Aufgeschobene Akquisitionskosten 169 174
Zuzüglich: Nettobarwert geschätzter zukünftiger Nettoerträge aus Kreditderivaten 246 302
Zuzüglich: Netto-Prämienüberträge als stille Reserven aus Finanzgarantieverträgen über dem abzubuchenden erwarteten Verlust 3.392   3.658  
Bereinigter Buchwert $ 9.134   $ 8.987  
 
Zum Ende des Zeitraums ausgegebene Aktien 194,0 182,2
 
Je Aktie:
Eigenkapital der Aktionäre $ 25,53 $ 25,52
Operatives Eigenkapital $ 29,20 $ 28,54
Bereinigter Buchwert $ 47,09 $ 49,32

__________________

1. Das operative Eigenkapital und der bereinigte Buchwert sind nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Siehe Abschnitt „Erklärung zu nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen“ in dieser Pressemitteilung.

Informationen zu Telefonkonferenz und Webcast:

Das Unternehmen organisiert am Freitag, dem 9. November 2012 um 7.00 Uhr Eastern Time (13.00 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz für Investoren. Die Telefonkonferenz steht sowohl live als auch in archivierter Version im Abschnitt „Investor Information“ der Unternehmenswebsite unter http://www.assuredguaranty.com als Webcast zur Verfügung, oder aber telefonisch unter den Rufnummern +1-877-317-6789 (aus den USA), +1-866-605-3852 (Kanada) oder +1-412-317-6789 (übriges Ausland). Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz steht bis zum 10. Januar 2013 zur Verfügung. Um sich die Aufzeichnung anzuhören, wählen Sie +1-877-344-7529 (aus den USA) oder +1-412-317-0088 (aus dem Ausland) und geben Sie die Nummer 10020353 ein. Die Aufzeichnung steht eine Stunde nach Ende der Telefonkonferenz zur Verfügung.

Bitte beziehen Sie sich auf das Dokument „Financial Supplement“ von Assured Guaranty vom 30. September 2012, das auf der Unternehmenswebsite unter http://www.assuredguaranty.com/investor-information/by-company/assured-guaranty-ltd/financial-information verfügbar ist, wenn Sie weitere Informationen über die Finanzgarantieportfolios, das Anlageportfolio und sonstige Posten des Unternehmens wünschen. Das Unternehmen schaltet auf derselben Seite seiner Website zudem Folgendes frei:

  • „Public Finance Transactions in 3Q 2012“, eine Auflistung der neu ausgegebenen US-Staatsfinanztransaktionen im dritten Quartal 2012, die das Unternehmen versichert hat, sowie
  • „Structured Finance Transactions at September 30, 2012“, eine Auflistung des Engagements des Unternehmens bei strukturierten Finanzprodukten zu jenem Zeitpunkt.

Zusätzlich schaltet das Unternehmen unter http://www.assuredguaranty.com/presentations die „September 30, 2012 Equity Investor Presentation“ frei, eine „Präsentation für Eigenkapitalinvestoren“. Außerdem werden auch die finanziellen Beiblätter der separaten Tochtergesellschaft des Unternehmens sowie seine Präsentation zu festverzinslichen Anlagen für das aktuelle Quartal bei Verfügbarkeit auf der Website des Unternehmens freigeschaltet. Jene Dokumente sowie die entsprechenden Links zu jenen Dokumenten werden in Form eines aktuellen Berichts auf Formblatt 8-K bereitgestellt.

Assured Guaranty Ltd. (NYSE: AGO) ist eine börsennotierte Holding-Gesellschaft mit Sitz auf den Bermudas. Ihre operativen Tochtergesellschaften bieten Kreditverbesserungsprodukte für US-amerikanische und internationale Staatsfinanzen, Infrastruktur- sowie strukturierte Finanzprodukte. Weitere Informationen über Assured Guaranty Ltd. und die Tochtergesellschaften des Unternehmens finden sich unter www.assuredguaranty.com.

Assured Guaranty Ltd.

Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung (ungeprüft)

(Beträge in Millionen US-Dollar)

 
  Quartal zum 30. September
2012   2011
Erträge:
Prämienerträge netto $ 222 $ 211
Investitionserträge netto 102 95
Realisierte Investitionsgewinne/(-verluste) 2 (11 )
Veränderung des Fair Value von Kreditderivaten:
Realisierte Gewinne/(Verluste) aus sonstigen Abwicklungen 2
Nicht realisierte Gewinne/(Verluste) (38 ) 1.156  
Veränderung des Fair Value von Kreditderivaten (36 ) 1.156
Gewinn/(Verlust) beim Fair Value von Wertpapieren mit gebundenem Kapital (2 ) 2
Gewinn/(Verlust) beim Fair Value von VIE-Finanzgarantien 38 (99 )
Sonstige Erträge 16   (9 )
Summe Erträge 342 1.345
 

Ausgaben:

Schäden und Schadenregulierungskosten 90 215
Abschreibung aufgeschobener Akquisitionskosten 4 4
Zinsaufwendungen 21 25
Sonstige Betriebsaufwendungen 48   46  
Summe Ausgaben 163 290
   
Gewinn/(Verlust) vor Ertragsteuer 179 1.055
Rückstellung/(Vergütung) für Ertragsteuer 37   294  
Nettogewinn/(-verlust) 142 761
Abzüglich Wertberichtigungen nach Steuern:
Realisierte Gewinne/(Verluste) aus Investitionen 0 (13 )
Nicht realisierte Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Kreditderivaten ohne Zusammenhang mit Wertverfall bei Krediten (37 ) 800
Gewinne/(Verluste) beim Fair Value von Wertpapieren mit gebundenem Kapital (2 ) 2
Gewinne/(Verluste) aus Wechselkursen bei Neubewertung von Prämienforderungen sowie Schadenrückstellungen und Schadenregulierungskosten 4 (15 )
Auswirkung der Konsolidierung von VIE-Finanzgarantien 11   (51 )
Operatives Ergebnis $ 166   $ 38  
 
Assured Guaranty Ltd.

Konsolidierte Bilanz (ungeprüft)

(Beträge in Millionen US-Dollar)

 
Per
30. September 2012   31. Dezember 2011
Aktiva
Anlageportfolio:
Zum Verkauf stehende Wertpapiere mit fester Laufzeit, zum Fair Value $ 10.318 $ 10.142
Kurzfristige Anlagen, zum Fair Value 564 734
Sonstige angelegte Vermögenswerte 205   223
Summe Anlageportfolio 11.087 11.099
 
Barmittel 133 215
Prämienforderungen, abzüglich zahlbarer Zessionskommissionen 944 1.003
Abgetretene Prämienüberträge als stille Reserven 550 709
Aufgeschobene Akquisitionskosten 127 132
Eintreibbare Rückversicherungen auf unbezahlten Schäden 56 69
Eintreibbare Bergungen und Abtretungen 430 368
Kreditderivatanlagen 450 469
Latente Steueransprüche, netto 729 804
Aktuelle Ertragssteuerforderung 78 76
VIE-Finanzgarantieanlagen, zum Fair Value 2.693 2.819
Sonstige Aktiva 286   262
Summe Aktiva $ 17.563   $ 18.025
 
Passiva
Verbindlichkeiten
Prämienüberträge als stille Reserven $ 5.332 $ 5.963
Schadenrückstellungen und Schadenregulierungskosten 594 679
Zahlbares Rückversicherungsguthaben, netto 185 171
Langfristige Verbindlichkeiten 840 1.038
Kreditderivatverbindlichkeiten 2.151 1.773
VIE-Finanzgarantieverbindlichkeiten mit Regressanspruch, zum Fair Value 2.169 2.397
VIE-Finanzgarantieverbindlichkeiten ohne Regressanspruch, zum Fair Value 1.018 1.061
Sonstige Verbindlichkeiten 322   291
Summe Verbindlichkeiten 12.611 13.373
 
Eigenkapital der Aktionäre
Stammkapital 2 2
Zusätzliches Einlagekapital 2.722 2.570
Gewinnrücklage 1.693 1.708
Kumulierte sonstige Gesamteinnahmen 531 368
Aufgeschobene Eigenkapitalvergütungen 4   4
Summe Eigenkapital der Aktionäre 4.952   4.652
Summe Passiva $ 17.563   $ 18.025
 

Erklärung zu nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen:

Das Unternehmen macht Bezüge zu Finanzkennzahlen, die nicht mit GAAP übereinstimmen. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat (Board of Directors) nutzen nicht GAAP-konforme Kennzahlen zur Bewertung der Finanzergebnisse des Unternehmens und als Grundlage für die Bestimmung der Leistungsvergütungen für Führungskräfte. Mit der Bereitstellung dieser nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen stehen Investoren, Analysten und Börsenjournalisten dieselben Informationen zur Verfügung, welche die Geschäftsleitung für interne Überprüfungen hinzuzieht. Außerdem stimmt die Angabe nicht GAAP-konformer Finanzkennzahlen durch Assured Guaranty damit überein, wie Analysten ihre Schätzungen der Finanzergebnisse von Assured Guaranty in ihren Untersuchungsberichten zu Assured Guaranty berechnen und wie Investoren, Analysten und Wirtschaftsmedien die Finanzergebnisse von Assured Guaranty auswerten.

In den folgenden Absätzen wird jede nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl unter Angabe ihrer Zweckmäßigkeit definiert. Eine Abgleichung der nicht GAAP-konformen Kennzahlen und den am besten damit vergleichbaren GAAP-konformen Kennzahlen wird hier ebenfalls vorgenommen, sofern dies möglich ist. Nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen sollten nicht als Ersatz für die am besten damit vergleichbaren GAAP-Kennzahlen betrachtet werden.

Operatives Ergebnis: Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass das operative Ergebnis eine nützliche Kennzahl darstellt, da sie das Verständnis der Zeichnungsergebnisse des Finanzgarantieversicherungsgeschäfts des Unternehmens erleichtert und auch Finanzierungskosten und Investitionseinnahmen enthält und den Investoren und Analysten somit die Möglichkeit gibt, die Finanzergebnisse des Unternehmens im Vergleich zu öffentlich vorliegenden Konsensschätzungen aus finanziellen Datenbanken zu prüfen. Definiert wird das operative Ergebnis als der AGL zuzurechnende und nach GAAP ausgewiesene Nettogewinn/(-verlust) mit folgenden Berichtigungen:

1) Ausschluss der realisierten Gewinne/(Verluste) nach Steuern aus den Investitionen des Unternehmens, mit Ausnahme der als Handel klassifizierten Gewinne und Verluste bei Wertpapieren. Der Zeitpunkt realisierter Gewinne und Verluste, der größtenteils von den Kreditzyklen des Marktes abhängt, kann sich über verschiedene Zeiträume hinweg stark unterscheiden. Der Zeitpunkt von Verkäufen liegt größtenteils im Ermessen des Unternehmens und wird von Marktchancen sowie vom Steuer- und Kapitalprofil des Unternehmens beeinflusst. Tendenzen bei der dem Geschäftsfeld des Unternehmens zugrundeliegenden Rentabilität können mit größerer Bestimmtheit identifiziert werden, wenn die Auswirkungen der Schwankungen dieser Transaktionen ausgeschlossen werden.

2) Ausschluss der Gewinne/(Verluste) nach Steuern beim Fair Value von Kreditderivaten ohne Zusammenhang mit Wertverfall bei Krediten, wobei es sich um den Betrag über dem Barwert der geschätzten erwarteten Kreditausfälle und nicht-wirtschaftlicher Zahlungen handelt. Solche Fair-Value-Berichtigungen werden stark durch Veränderungen der Zinssätze, Kredit-Spreads und weiterer Marktfaktoren beeinflusst (teilweise mit entsprechenden Schwankungen) und dürften kaum zu wirtschaftlichen Gewinnen oder Verlusten führen. Außerdem werden durch solche Berichtigungen alle Finanzgarantieverträge buchhalterisch einheitlicher ausgewiesen, ob sie nun den Buchführungsrichtlinien zu Derivaten unterliegen oder nicht.

3) Ausschluss der Gewinne/(Verluste) nach Steuern beim Fair Value von Wertpapieren des Unternehmens mit gebundenem Kapital. Solche Beträge werden stark durch Veränderungen der Zinssätze, Kredit-Spreads und weiterer Marktfaktoren beeinflusst (teilweise mit entsprechenden Schwankungen) und dürften kaum zu wirtschaftlichen Gewinnen oder Verlusten führen.

4) Ausschluss der Gewinne/(Verluste) nach Steuern aus Wechselkursen bei der Neubewertung von Prämienforderungen sowie Schadenrückstellungen und Schadenregulierungskosten. Langfristige Forderungen stellen einen wesentlichen Anteil des Bilanzpostens der Prämienforderungen dar und bilden den Barwert zukünftiger vertraglich festgelegter oder erwarteter Eingänge. Daher sind die Gewinne/(Verluste) aus der Neubewertung von Fremdwährungen für den aktuellen Zeitraum nicht unbedingt bezeichnend für die Gesamtsumme der Gewinne/(Verluste), die das Unternehmen in Bezug auf Wechselkurse im Endeffekt erzielen wird.

5) Ausschluss der Auswirkungen der Konsolidierung von VIE-Finanzgarantien, sodass alle Finanzgarantieverträge buchhalterisch einheitlicher ausgewiesen werden können, ob durch GAAP eine Konsolidierung verlangt wird oder nicht. GAAP verlangt, dass das Unternehmen gewisse VIE-Gesellschaften, die durch das Unternehmen versicherte Schuldscheine ausgegeben haben, konsolidiert, auch wenn sich diese VIE-Gesellschaften nicht im Besitz des Unternehmens befinden.

Operatives Eigenkapital: Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass das operative Eigenkapital eine nützliche Kennzahl darstellt, weil damit das Eigenkapital von Assured Guaranty Ltd. für sämtliche Finanzgarantieverträge auf einheitlichere Weise ausgewiesen wird und Fair-Value-Berichtigungen ausgeschlossen werden, die nicht zu einem wirtschaftlichen Verlust führen dürften. Zahlreiche Investoren, Analysten und Börsenjournalisten nutzen das operative Eigenkapital als hauptsächliche Finanzkennzahl zur Bewertung des aktuellen oder prognostizierten Aktienkurses von Assured Guaranty Ltd. sowie als Grundlage für ihre Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen der Stammaktien von Assured Guaranty Ltd. Viele der Investoren des Unternehmens mit festverzinslichen Anlagen nutzen das operative Eigenkapital zudem zur Überprüfung der Kapitaladäquanz des Unternehmens. Das operative Eigenkapital ist die Berechnungsgrundlage für den bereinigten Buchwert (siehe unten). Definiert wird das operative Eigenkapital als das AGL zuzurechnende und nach GAAP ausgewiesene Eigenkapital der Aktionäre mit folgenden Berichtigungen:

1) Ausschluss der Auswirkungen der Konsolidierung von VIE-Finanzgarantien, sodass alle Finanzgarantieverträge buchhalterisch einheitlicher ausgewiesen werden können, ob durch GAAP eine Konsolidierung verlangt wird oder nicht. GAAP verlangt, dass das Unternehmen gewisse VIE-Gesellschaften, die durch das Unternehmen versicherte Schuldscheine ausgegeben haben, konsolidiert, auch wenn sich diese VIE-Gesellschaften nicht im Besitz des Unternehmens befinden.

2) Ausschluss der Gewinne/(Verluste) nach Steuern beim Fair Value von Kreditderivaten ohne Zusammenhang mit Wertverfall bei Krediten, wobei es sich um den Betrag über dem Barwert der geschätzten erwarteten Kreditausfälle und nicht-wirtschaftlicher Zahlungen handelt. Solche Fair-Value-Berichtigungen werden stark durch Veränderungen der Zinssätze, Kredit-Spreads und weiterer Marktfaktoren beeinflusst (teilweise mit entsprechenden Schwankungen) und dürften kaum zu wirtschaftlichen Gewinnen oder Verlusten führen.

3) Ausschluss der Gewinne/(Verluste) nach Steuern beim Fair Value von Wertpapieren des Unternehmens mit gebundenem Kapital. Solche Beträge werden stark durch Veränderungen der Zinssätze, Kredit-Spreads und weiterer Marktfaktoren beeinflusst (teilweise mit entsprechenden Schwankungen) und dürften kaum zu wirtschaftlichen Gewinnen oder Verlusten führen.

4) Ausschluss der nicht realisierten Gewinne/(Verluste) nach Steuern aus den Investitionen des Unternehmens, die als Bestandteil der kumulierten sonstigen Gesamteinnahmen (ohne Neubewertung von Fremdwährungskursen) ausgewiesen werden. Der Bestandteil der aus kumulierten sonstigen Gesamteinnahmen stammenden Fair-Value-Berichtigung des Anlageportfolios gilt nicht als wirtschaftlich, weil das Unternehmen diese Anlagen in der Regel bis Fälligkeit hält und daher keinen wirtschaftlichen Gewinn oder Verlust erzielen sollte.

Bereinigter Buchwert: Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass der bereinigte Buchwert eine nützliche Kennzahl darstellt, weil er zusätzlich zum operativen Eigenkapital eine Bewertung des Barwerts der laufenden Prämien und Erträge des Unternehmens ermöglicht. Die im bereinigten Buchwert enthaltenen Prämien und Erträge werden in zukünftigen Zeiträumen eingenommen, doch die tatsächlichen Erträge können aufgrund von Fremdwährungskursen, Voreinzahlungen, Auflösungen, Kreditausfällen und weiteren Faktoren erheblich von den bei der Bestimmung des aktuellen bereinigten Buchwerts geschätzten Beträgen abweichen. Zahlreiche Investoren, Analysten und Börsenjournalisten nutzen den bereinigten Buchwert zur Bewertung des Aktienkurses von Assured Guaranty Ltd. sowie als Grundlage für ihre Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen der Stammaktien von Assured Guaranty Ltd. Der bereinigte Buchwert ist das weiter oben definierte operative Eigenkapital mit den folgenden weiteren Berichtigungen:

1) Ausschluss der aufgeschobenen Akquisitionskosten nach Steuern, netto. Diese Beträge stellen Rechnungsabgrenzungsposten dar, die entweder bereits bezahlt oder aufgelaufen sind und in zukünftigen Abrechnungszeiträumen abgebucht werden.

2) Zuschlag des Nettobarwerts nach Steuern geschätzter zukünftiger Nettoerträge aus Kreditderivaten. Siehe unten.

3) Zuschlag des Werts nach Steuern der Prämienüberträge als stillen Reserven aus Finanzgarantieverträgen über dem abzubuchenden erwarteten Verlust und abzüglich von Rückversicherungen. Dieser Betrag stellt die erwarteten zukünftigen Nettoprämienerträge abzüglich der erwarteten abzubuchenden Schäden dar, die sich im Eigenkapital nach GAAP nicht widerspiegeln.

Nettobarwert geschätzter zukünftiger Nettoerträge aus Kreditderivaten: Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass dieser Betrag eine nützliche Kennzahl darstellt, weil er eine Bewertung der geschätzten zukünftigen Erträge aus Kreditderivaten ermöglicht. Es gibt keine entsprechende Finanzkennzahl nach GAAP. Dieser Betrag stellt den Barwert geschätzte zukünftiger Erträge aus den laufenden Kreditderivatgeschäften des Unternehmens dar (abzüglich Rückversicherungen, Zessionskommissionen und Versicherungssteuern für Verträge ohne erwartete wirtschaftliche Verluste) und wird mit 6 Prozent diskontiert. Die geschätzten zukünftigen Erträge aus Kreditderivaten können sich aufgrund von Änderungen bei Wechselkursen, Voreinzahlungen, Auflösungen, Kreditausfällen und anderen Faktoren mit Auswirkungen auf den ausstehenden Nennwert oder die Fälligkeit einer Obligation je nach Zeitraum ändern.

PVP beziehungsweise Barwert des erzielten Neugeschäfts: Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass der PVP eine nützliche Kennzahl darstellt, weil er die Beurteilung des Werts der Neugeschäfte des Unternehmens ermöglicht, indem der Wert der geschätzten zukünftigen Prämienraten für alle während eines Berichtszeitraums gezeichneten Verträge sowie der Prämienzuschläge und zusätzlicher Prämienraten für bestehende Verträge, bei denen der Emittent sein Abnahmerecht auf die versicherte Obligation noch nicht wahrgenommen hat (ob in Form einer Versicherung oder eines Kreditderivats), berücksichtigt wird, was durch die nach GAAP ausgewiesenen gezeichneten Bruttoprämien und die erhaltenen Nettoprämien auf Kreditderivaten sowie den ausstehenden Anteil realisierter Nettogewinne und weiterer Abwicklungen zu Kreditderivaten (kurz die „Erträge aus Kreditderivaten“) nicht zulänglich gemessen wird. Im Hinblick auf innerhalb eines bestimmten Zeitraums gezeichnete Finanzgarantieverträge wird der PVP als erhaltene Bruttovorauszahlungen und -prämienraten sowie Barwert der geschätzten zukünftigen Bruttoprämienraten definiert (jeweils mit 6 Prozent diskontiert). Zum Zwecke der PVP-Berechnung diskontiert die Geschäftsleitung die geschätzten zukünftigen Prämienraten auf Versicherungsverträgen mit 6 Prozent, wohingegen diese Beträge nach GAAP zu einem risikofreien Zinssatz diskontiert werden. Des Weiteren weist die Geschäftsleitung, gemäß GAAP, zukünftige Prämienraten auf Finanzgarantieversicherungsverträgen, die nicht homogene Vermögenswerte abdecken, auf Grundlage der vertraglich festgelegten Transaktionsbedingungen aus, während die Geschäftsleitungen für PVP-Zwecke eine Schätzung der zu erwartenden eingehenden Prämienraten ausweist, die auf einem kürzeren Zeitraum als bei der Transaktion vertraglich festgelegt beruhen kann. Die in Zukunft tatsächlich eingenommenen oder gezeichneten Prämien und Erträge aus Kreditderivaten können aufgrund von Faktoren wie Änderungen bei Wechselkursen, Voreinzahlungen, Auflösungen, Kreditausfällen oder sonstigen Faktoren mit Auswirkungen auf den ausstehenden Nennwert oder die Fälligkeit einer Obligation vom PVP abweichen.

Abgleichung zwischen PVP und gezeichneten Bruttoprämien

(Beträge in Millionen US-Dollar)

 
  Quartal zum 30. September
2012   2011
 
Summe PVP $ 35 $ 51
Abzüglich: Prämienrate PVP Finanzgarantie 5   11  
Summe: Vorauszahlungen gezeichnete Bruttoprämien Finanzgarantie 30 40
Zuzüglich: Raten gezeichnete Bruttoprämien Finanzgarantie1 (5 ) (18 )
Summe gezeichnete Bruttoprämien $ 25   $ 22  

__________________

1. Spiegelt den Barwert von Ratenzahlungen auf neuen Versicherungsgeschäften wider sowie die Berichtigung gezeichneter Bruttoprämien bei bestehenden Versicherungsgeschäften auf Ratenbasis aufgrund von geänderten Annahmen und allfälligen Auflösungen angenommener Rückversicherungsverträge.

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen:

Jegliche zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung spiegeln die aktuellen Ansichten des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Finanzergebnisse wider und werden in Übereinstimmung mit den Safe-Harbor-Bestimmungen im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 gemacht. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten ein, die dazu führen können, dass sich tatsächliche Ergebnisse möglicherweise erheblich von den in dieser Mitteilung gemachten Angaben unterscheiden. So können die Berechnungen des bereinigten Buchwerts, des PVP, des Nettobarwerts geschätzter zukünftiger Prämienraten und die Summe geschätzter zukünftiger Nettoerträge aus Prämien sowie Aussagen bezüglich der Kapitalsituation und der Nachfrage nach Versicherungen wie auch weitere zukunftsgerichtete Aussagen von folgenden Faktoren beeinflusst werden: Handlungen von Rating-Agenturen wie eine Herabstufung, eine Veränderung bei der Prognose, eine Beobachtung von Ratings wegen eventueller Herabstufung oder eine Veränderung der Rating-Kriterien für Assured Guaranty, die Tochtergesellschaften des Unternehmens und/oder die von einer Tochtergesellschaft von Assured Guaranty versicherten Transaktionen, was in der Vergangenheit bereits vorgekommen ist; Entwicklungen an den Finanz- und Kapitalmärkten weltweit mit negativen Auswirkungen auf Zahlungsraten von Emittenten; der Schadenverlauf, der Zugang zu Kapital, die nicht realisierten (Verluste)/Gewinne aus Finanzderivaten oder die Investitionserträge von Assured Guaranty; Veränderungen auf den Kreditmärkten weltweit, bei einzelnen Segmenten oder bei den allgemeinen Wirtschaftsbedingungen; die Auswirkungen der Handlungen von Rating-Agenturen im Hinblick auf Staatsschulden und die daraus resultierenden Auswirkungen auf den Wert der Wertpapiere im Anlageportfolio des Unternehmens und die für/durch das Unternehmen hinterlegten Sicherheiten; stärkere oder häufigere Schäden mit Folgen auf die Adäquanz der erwarteten Schadenschätzungen von Assured Guaranty; die Auswirkungen von Marktschwankungen auf den Marktwert der durch das Unternehmen gezeichneten Verträge in Form von Credit Default Swaps; ein Rückgang bei den Versicherungsgelegenheiten, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen; eine Verschlechterung bei den Finanzbedingungen der Rückversicherer des Unternehmens; Menge und Zeitpunkt der tatsächlich erhaltenen Ansprüche aus Rückversicherungen; das Risiko, dass Rückversicherer die gemäß Rückversicherungsverträgen dem Unternehmen geschuldeten Beträge anfechten; die Möglichkeit, dass das Unternehmen Schadenrückerstattungen oder erwartete Entschädigungen von den ursprünglichen Kreditgebern, Verkäufern, Sponsoren, Versicherern oder Treuhändern von hypothekarisch gesicherten Wertpapieren nicht eintreiben kann; die Möglichkeit, dass Budgetdefizite oder sonstige Faktoren zu Kreditausfällen oder Wertverfällen bei Obligationen von staatlichen oder regionalen Regierungen führen, die das Unternehmen versichert oder rückversichert hat; verstärkter Wettbewerb, darunter auch neue Teilnehmer in der Finanzgarantiebranche; Veränderungen bei Buchhaltungsrichtlinien oder -praktiken, Veränderungen bei Gesetzen oder Vorschriften, sonstige behördliche Handlungen; Schwierigkeiten bei der Ausführung der Geschäftsstrategie von Assured Guaranty; Vertragsauflösungen, die Abhängigkeit von Kunden bei Assured Guaranty; der Verlust von Schlüsselpersonal; ungünstige technologische Entwicklungen; die Auswirkungen von Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen; Naturkatastrophen oder durch menschliches Verhalten hervorgerufene Katastrophen; sonstige Risiken und Ungewissheiten, die zur Zeit noch nicht bestimmt werden konnten; die Reaktion der Geschäftsleitung auf diese Faktoren; sowie weitere Risikofaktoren, die in den Einreichungen von Assured Guaranty bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschrieben sind. Der Leser sei hiermit darauf hingewiesen, sich nicht über Gebühr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen wurden am 8. November 2012 gemacht, und Assured Guaranty verpflichtet sich in keiner Weise, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gegebenheiten mittels Veröffentlichung zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Kontakte

Assured Guaranty Ltd.
Robert Tucker, +1-212-339-0861
Managing Director, Anlegerpflege und Unternehmenskommunikation
rtucker@assuredguaranty.com
oder
Ashweeta Durani, +1-212-408-6042
Vice President, Unternehmenskommunikation
adurani@assuredguaranty.com